Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Thomas Reinhold - Pendant


Thomas Reinhold nimmt den Namen des Ausstellungsortes ernst und schlägt eine Brücke zwischen aktuellster Malerei und zwei Fotoserien aus 2010 und 2013.

Die Fotoserie
"Malendes Licht, lebende Schatten" aus 2010 entstand in Shanghai und zeigt, wie sich
fotografiertes färbiges Licht in ähnlichen Strukturen ausformt, wie geschüttete flüssige
Farbe. Während der Künstler bei der Fotoserie die Kamera bewegt und mit langen
Belichtungszeiten den färbigen Lichtfluss in Bahnen bringt, stellt sich die flüssige Farbe
auf den Leinwänden durch Bewegen der Rahmen ähnlich dar.

Zu seiner neuen Reihe von Gemälden "Pendant" bemerkt Reinhold: "Auf jede
Wahrnehmung von Realität antworten unzählige Sinneserinnerungen und Bilder, die aus
tatsächlich Erlebtem resultieren. Durch Kontemplation und "bewusstes Träumen" versuche
ich, diese Gratwanderung zwischen bewussten und unbewussten Inferenzen an Material
zu erweitern, das unmittelbar und möglichst direkt aus dem Unbewussten zu Bildern wird.
Meine Malerei kennt also keine Umsetzung, keine Abstrahierung und versucht, sich direkt
in den "Gegenstücken" meiner Wahrnehmung aufzuhalten und dort ihr Reservoir zu
schaffen."

Ausgestellt wird auch eine Fotoserie mit dem Titel "Pendant", die aus der Fragestellung
Reinholds, wo sich der Künstler im Augenblick kreativer Prozesse befinde, resultiert und
während der Arbeit an der oben beschriebenen Reihe von Gemälden gleichen Titels
entstand. Sie beinhaltet das Konzept zu einer Installation, die zwei grundlegende Themen
der Künste konfrontiert: die Naturphänomene Projektion und Spiegelung. Figuren wie
Menschen gekleideter, musizierender Affen auf Podesten stehen in einem Atelierambiente
neben Gemälden, die sich gerade noch in Arbeit befanden und auf Kisten aufgebockt sind:
ein Anschauungsmodell, das projizierte Objektrepräsentanz im psychologischen Sinn auch
noch im Sinn eines transportierten Raumes spiegelt. Kunst führt von hier nach dort.

Vernissage: 7. Mai 2014, 18 Uhr 30
Begrüßung: MMag. Katharina Szlezak, Abteilung Kunst und Kultur
Einführung: Mag. Carl Aigner, Direktor Landesmuseum Niederösterreich
Eröffnung: Angela Fichtinger, Abgeordnete zum Nationalrat in Vertretung von
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll
Ausstellungsdauer: 8. Mai bis 28. Mai 2014
Öffnungszeiten: täglich 8 bis 18 Uhr


Vergangene Termine