Pop / Rock

Thomas Godoj


Was sagt es über einen Musiker aus, wenn ihm seine Fans oder besser, Weggefährten das für die Produktion seines neuen Albums benötigte, Geld innerhalb weniger Stunden zur Verfügung stellen? Er hat wohl, irgendetwas richtig gemacht in den letzten sechs Jahren!

Dieser Musiker ist Thomas Godoj, Sänger und Songwriter mit einer, markanten und unverwechselbaren Stimme und einer Live-Präsenz, die, man in der deutschen Musiklandschaft nicht häufig findet. Damit und mit, seiner bodenständigen und sympathischen Art, ist es ihm seit seinem, Sieg bei einer deutschen Casting-Show im Mai 2008 gelungen, sich mit, unzähligen Live-Konzerten und vier Studioalben, die sich allesamt in, den Charts platzieren konnten, eine treue Fanbase zu erspielen. Sein, Schlagzeuger Torsten Bugiel und sein Gitarrist Sebastian Netz, mit, denen er bereits seit 12 Jahren in gemeinsamen Bands spielt, waren, auch in dieser Zeit als Weggefährten immer an seiner Seite., Angefangen bei seinem Debütalbum „Plan A!“ (2008), das Gold- und, Platinstatus erreichte und für das er den Echo als „Bester Newcomer, National“ 2009 erhielt, über „Richtung G“ (2010) und „So gewollt“ (2011), bis zu „Männer sind so“ (2013) ist er immer mehr bei sich selbst und, musikalisch dort angekommen, wo er hin will – bei ehrlicher, deutschsprachiger Rockmusik, deren Sound sich ohne musikalische, Kompromisse auf seinem neuen Album „V“ (VÖ 17.10.2014) auch so, wiederfinden sollte, wie er ihm schon länger vorschwebte. So war es ein, logischer Schritt, den Weg des Crowdfunding, oder wie er sagt, „Krautfunding“ zu wählen, um bei der Produktion des fünften, Studioalbums finanziell und künstlerisch unabhängig zu sein und, Einfluss auf sämtliche Produktionsschritte behalten zu können. Am Ende, war ihm nicht nur die Finanzierung des Albums in Rekordzeit gelungen, sondern das über „Startnext“ realisierte Projekt brach darüber hinaus im, Laufe der Finanzierungsphase mit einer Endsumme von rund 159.000, Euro auch den europäischen Crowdfunding-Rekord im Bereich Musik, und sicherte so auch bereits jetzt die Produktion eines Best of-, Akustikalbums, das für Anfang 2015 in Planung ist., Das neue Album heißt „V“ - schlicht und ergreifend und dann auch, wieder nicht, weil das „V“ mehrdeutig zu verstehen ist. Zunächst ist es, natürlich das fünfte Studioalbum des Recklinghäusers, das „V“ steht, aber auch für Victory – den Sieg über die Widrigkeiten des, Musikbusiness, mit denen Godoj auch seine Erfahrungen gemacht hat, die ihn aber nie von seinem Weg abbringen konnten. Das Album, markiert einen Neuanfang unter eigener Regie, mit eigenem Label und, hat Ecken und Kanten, sowie eingängige Melodien. Die ehrlichen, lebensnahen Texte künden von positiver Aufbruchstimmung.

Thomas, Godoj sagt selbst: „Das macht mich sehr, sehr glücklich alles. Ich habe, schon länger mit dem Gedanken gespielt, das fünfte Album gemeinsam, mit meinen Fans zu wuppen und schließlich auf mein Bauchgefühl, gehört. Es ist der Hammer, was das alles ausgelöst hat und was, passiert ist, nachdem ich auf den Startknopf gedrückt habe, kam völlig, unerwartet – innerhalb von vier Stunden die Summe, zusammenzukriegen und das Ganze am Ende zu verdreifachen. Ich lag, im Energie-Koma. Das hält man im Kopf nicht aus – es ist, unbeschreiblich, dass so viele Leute die Faust für dieses Album zeigen.“, Diese Energie hört man dem Album an. Einen Vorgeschmack gibt es am, 19.09.2014 mit der ersten Singleauskopplung „Magnetisch“.


Vergangene Termine