Jazz · Diverse Musik

Thomas Gansch & Georg Breinschmid


“Unmöglichkeiten” von Kontrabass und Trompete.

Trompete und Kontrabass im Duo? Wer lässt sich auf so etwas ein? Eine Verlegenheitslösung? Mitnichten!

Zwei geniale Musiker, die ganz viel gemeinsam haben: Beide sind Niederösterreicher. Beide begannen als “Klassiker” und wurden damit nicht glücklich. Beide lieben die Beatles, Monty Python, Jazz und Thomas Bernhard sowie ausgedehnte Lachanfälle, dadaistische Wortspiele und übles Grimassenschneiden.

Nicht zuletzt wegen dieser Vorlieben haben Thomas Gansch und Georg Breinschmid über die Jahre einen gewissen Hang zum gepflegten musikalischen Irrsinn entwickelt.

Zählt man die Stimmen der beiden dazu, das im Bass integrierte Schlagzeug, ein bisserl Pfeifen, Bodypercussion und das Flügelhorn, ist schon ein Trio oder Quartett am Werk.

Ihre Musik groovt, fetzt, zärtelt, schnalzt, scherzt, schnauft und swingt intergalaktisch zwischen dem Stern Jazz und dem Planeten Wien, dass es eine wahre Freude ist.

Zwei Topmusiker machen auf herz- und kopferfrischende Weise das Unmögliche möglich: Kontrabass und Trompete im Duo.

Das Konzert findet im Innenhof des Schlosses, bei Schlechtwetter in der Attergauhalle St. Georgen satt.

Thomas Gansch, Trompete und Stimme
Georg Breinschmid, Kontrabass und Stimme


Vergangene Termine