Jazz

Thomas Gansch


Nostradamus (1503 – 1566 n.Chr.) wäre an Thomas Gansch zweifellos gescheitert – auch er hätte nicht korrekt prophezeien können, was dem Ausnahme-Trompeter an diesen sechs Tagen alles einfallen wird. Fest steht das Grundgerüst mit TG himself, Oliver Kent p und Mario Gonzi dm, die mit den beiden Gästen aus Deutschland – Florian Trübsbach sax und Davide Petrocca b – sozusagen die Basis bilden, zu der noch die angesagten Gäste und ungeahnte Überraschungen stoßen werden.

Angesagt ist der brasilianisch/portugiesische Star-Trompeter Gileno Santana, der u.a. mit Maria Schneider, Carla Bley, Joshua Redman, Lee Konitz, Hermeto Pascoal und so gut wie allen Granaten der Iberischen Halbinsel spielte und der von einem James Morrison in höchsten Tönen gelobt wird. Saxist Florian kennen wir schon von den vergangenen Jahren als einen ebenso traditionsbewußten wie einfallsreichen Avantgardisten, der jeden falschen Ton scheut und jeden schrägen liebt. Bassist Davide stammt unleugbar aus dem schönen Süden, studierte bei NHÖ Pedersen und spielte an dessen Stelle zwischen Monty Alexander und Jeff Hamilton/Martin Drew erfolgreich die Ray Brown-Rolle – ein weiterer Weltmeister also.

Wer neben diesen drei illustren "Spezialitäten" noch die Lauschkarte bereichern wird, steht in der Sternen, in denen Nostradamus einst gelesen hat und schon damals kryptisch prophezeite: "In vier Tagen ist Weihnacht.....!!!"


Vergangene Termine