Literatur

Thomas Friess - Wer nichts zu verbergen hat, kann dennoch alles verlieren…


In einen spannenden NSA-Krimi verpackt beschreibt der Autor Thomas Friess, welche fatalen Folgen die unkontrollierte Datensammelwut der Suchmaschinen-Betreiber und der Geheimdienste für den Einzelnen haben kann.

Thomas Friess: Wer nichts zu verbergen hat, kann dennoch alles verlieren…
Lesung mit anschließender Podiumsdisskusion

Im Zentrum des Thrillers steht Ertu Keser, ein freier und anerkannter Journalist, der durch seine Recherchen über die NSA in das Fadenkreuz der Geheimdienste gerät. In einem für ihn nicht mehr zu kontrollierenden Strudel aus Manipulationen und Rufschädigungen stürzt er in eine existenz- und lebensbedrohliche Situation.

Den Leser erwartet hier nicht nur eine spannungsgeladene Handlung, sondern auch ein erschütternder Einblick in Überwachungsmethoden, die bereits heute möglich sind und die von Geheimdiensten tatsächlich praktiziert werden.

Die Idee zu dem Buch kam dem Autor angesichts der Ignoranz, mit der die Enthüllungen von Edward Snowden über die NSA von großen Teilen unserer Gesellschaft aufgenommen wurden. Da die Medienberichte darüber nur wenig ausrichten konnten, will er anhand der dramatischen Romanhandlung seine Leser für die Gefahren sensibilisieren, die das unkontrollierte Ausspähen unserer Privatsphäre mit sich bringt. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es wegen der Sammelwut von Suchmaschinen-Betreibern und Geheimdiensten keine Privatsphäre mehr gibt. Es ist höchste Zeit, dass sich jeder einzelne dieser Problematik bewusst wird“, bringt es Friess auf den Punkt.

Eine Veranstaltung des BHW Kottingbrunn


Vergangene Termine