Literatur · Theater

Thomas Buchner - Der Fall Schinagl/ Peter Pohn - Bürgerkrieg in Holzleithen


Am Vortag des Welttages des Buches und Urheberrechtes offerieren am Sonntag, 22 April 2018 um 11 Uhr zwei oberösterreichische Autoren im Festsaal des Linzer Schlossmuseums einen nicht alltäglichen Einblick in ihr vielschichtiges Schaffen:

Dabei lässt einerseits Thomas Buchner mit Auszügen aus seinem im Jahr 2016 erschienen Krimidebüt „Der Fall Schinagl“ das Linz der 1930er Jahre lebendig werden, andererseits schildert Peter Pohn anhand seiner Buch- und Filmdokumentation „Bürgerkrieg in Holzleithen“ die grausamen Geschehnisse am und um den 13. Februar 1934 im Kinosaal des Arbeiterheims Holzleithen in der Gemeinde Ottnang am Hausruck sowie aus seinem zweiten Buch „Als das große Unheil begann“ den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich.

Im Besonderen werden Peter Pohns Publikationen in Form einer szenischen Lesung präsentiert. Dafür konnten die Linzer Theaterlegende Eugen Victor sowie die Liedermacherin und Pädagogin Liane Lagerstorfer-Locker gewonnen werden. Die musikalische Umrahmung gestalten regionale Vereine aus dem Bezirk Vöcklabruck, wie u.a. die Bergknappenkapelle Thomasroith.


Vergangene Termine