Literatur · Theater

Thomas Bernhard - Ein negativer Nationaldichter?


Diskussion
Hermann Beil
Sepp Schellhorn
David Schalko
Krista Fleischmann

Moderation: Martin Traxl

Thomas Bernhard – zu Lebzeiten verrissen, verdammt, verteufelt, aber auch bestaunt, bewundert und bejubelt – ist in diesem Widerspruch auch 30 Jahre nach seinem Tod existent. Auf der ganzen Welt gelesen und gespielt, scheidet er in Österreich noch immer die Geister. Für die einen ist er der Nestbeschmutzer, für die anderen ein wahrer Nationaldichter, der gerade heute fehlt. Thomas Bernhard liebt Österreich – „ein so schönes Land“ – und hasst den Staat in all seinen negativen Erscheinungen.

Über Thomas Bernhard sprechen:
Hermann Beil, David Schalko, Sepp Schellhorn, Krista Fleischmann

Moderation: Martin Traxl


Vergangene Termine