Literatur

Thomas Arzt - Es wird serviert: Leberknödelsuppe


1980-1990. Texte einer Generation
Literatur zur Mittagsstunde: 4 RepräsentantInnen einer Generation, die zwischen 1980 und 1990 geboren wurde, geben an 4 Donnerstagen Einblick in ihre literarische Werkstatt. In der nunmehr 8. Ausgabe der Reihe „Zu Mittag bei Stifter” lesen 2016 (April bis November) Thomas Arzt (1983), Stephan Roiss (1983), Anna Weidenholzer (1984), Teresa Dopler (1990).

THOMAS ARZT, geboren 1983 in Schlierbach, Oberösterreich. Lebt als freier Autor mit seiner Frau in Wien und in Flensburg an der Ostsee. War Gasthörer an der Filmhochschule München und studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Universität Wien. 2008 entstand sein erstes Theaterstück „Grillenparz” im Rahmen des Autorenprojekts „stück/für/stück” am Schauspielhaus Wien. Es wurde mit dem von der Literar-Mechana gestifteten Hans-Gratzer-Stipendium ausgezeichnet und im April 2011 am Schauspielhaus Wien uraufgeführt, wo Thomas Arzt in der Spielzeit 2010/2011 als Hausautor arbeitete. 2012 wurde er vom Österreichischen Kulturinstitut zum Autorenprogramm „Contemporary Literature Series" nach Washington und New York eingeladen. Für sein zweites Stück „Alpenvorland” erhielt er im selben Jahr den Autorenpreis am Heidelberger Stückemarkt. Nach Aufführungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz wird das Stück 2016 am „Festival Internacional de Dramaturgia” in Buenos Aires gezeigt. Weitere Arbeiten entstanden in den letzten Jahren u. a. für die Wiener Festwochen, das Volkstheater Wien, das Schauspielhaus Graz, das Landestheater Linz, das Nationaltheater Mannheim, das Pfalztheater Kaiserslautern sowie das Theater Sankt Gallen. Letzte Aufführung: „Totes Gebirge”, Theater in der Josefstadt, Wien 2016.


Vergangene Termine