Film

This Human World 2017


„This Human World“ holt internationale und nationale Filme von hoher Qualität nach Wien, welche sich auf verschiedenste Weise mit gesellschaftspolitischen Umständen, Problemen und Herausforderungen auseinandersetzen und die den weltweiten Umgang mit Menschenrechten auf die Leinwand bringen.

Zum 60. Jubiläum der Deklaration der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fand 2008 „This Human World“, als erstes Filmfestival seiner Art in Österreich, in Wien erstmals statt. Als Mitglied des internationalen Human Rights Film Festival Network (NRFN) zur internationalen Vernetzung, übernahm „This Human World“ 2013 erstmals den Vorsitz des Human Rights Film Festival Network. Durch eine enge inhaltliche Kooperation mit dem Gründungspartner - dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte -, die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Partnerorganisationen und unzähligen herausragenden Filmschaffenden ist das Festival über die letzten Jahre zu einem integralen Bestandteil der österreichischen Kultur und Filmfestivallandschaft geworden.

„Gerda Wunsch“
Gerda erlebt in ihrer Kindheit nur wenige Jahre den Frieden. 1938 kommt es zum Pogrom. Die Familie wird in ein Ghetto in Polen deportiert. Gerda kann fliehen und sich verstecken. Eine einfühlsam erzählte Geschichte über Familie, Flucht und das Überleben im Untergrund. Die Animation illustriert Gerdas Worte an ihre Enkelin - die Filmemacherin.

Barbara Ecker, Bernadette Moser /AUT / 7 min / 2016 /OmeU

„Kratki obiteljski film“
Vor einigen Jahren wurde Marica dafür verurteilt, ihre Schwiegertochter mit einen Messer angegriffen zu haben. Nach 2 Jahren und 7 Monaten im Gefängnis, kehrt Marica zu ihrem Sohn Duro nach Novi Perkovci zurück.

Igor Bezinović / HRV / 21 min / 2016 / OmeU

„Our Bride“ / („Nusja jonë“)
Die albanischen Torbeschen sind eine ethnische Minderheit die in den Sharrischen Bergen in der Nähe von Prizren leben. Eine alte Tradition besagt, dass die Braut für die Hochzeit eine besondere Gesichtsbemalung erhält, die sie vor bösen Blicken und übler Nachrede bewahren soll.

Yll Citaku, Nita Deda / XKX / 3 min / 2011 /OmeU

„Unten“ („Down there“)
Unten ist für viele Gastarbeiterfamilien im deutschsprachigen Raum Bosnien, Kroatien, Serbien, Herkunftsland, identitätsstiftender Bezugspunkt, Heimat, Ex-Jugoslawien, kultureller Background, Reisedestination, Kriegsregion und mehr. Djordje Čenić unternimmt mit Aufnahmen der Familienkamera und aktuellen Zeugnissen von Orten, Menschen und Erinnerungsstücken eine Reise in seine Vergangenheit als Gastarbeiterkind in Linz bis heute. Seine österreichisch-kroatische Herkunft dient als Ausgangspunkt für eine politische und persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Identität.

Djordje Čenić, Hermann Peseckas /AUT / 87 min / 2016 / OmdU

20:00 Eröffnung/otvaranje KUGA & Djamila Grandits
20:15 Kurzfilme/kratki filmi: „Gerda Wunsch“, „Kratki obiteljski film“, „Our Bride“
20:50 „Unten“
Anschliessend: Diskussion/diskusija


Vergangene Termine