Klassik

Theremin Vox


Das Theremin ist eines der ältesten elektronischen Musikinstrumente; es wird berührungslos nur durch Handbewegungen gespielt. Sein warmer Klang ähnelt der menschlichen Stimme und fasziniert seit nahezu 100 Jahren. Die gebürtige Grazerin Dorit Chrysler ist eine der wenigen Theremin-VirtuosInnen weltweit.

Ihre Soloarbeit kann der dunklen elektronischen
Pop- und Filmmusik zugeordnet werden. Das Wall Street Journal bezeichnete sie als eine „futuristische Lotte Lenya“. Lars van Trier hat ihre Kompositionen verwendet; sie hat u.a. mit Elliot Sharp, Cluster, Chicks on Speed, Faust, Marilyn Manson und Lee Hazlewood zusammengearbeitet. Ihre letzte Platte Avalanche wurde von Anders Trentemoeller produziert und auf seinem Label InMyRoom veröffentlicht. 2013 komponierte sie die Soundinstallation des Dänischen Pavillons für die Biennale Venedig. 2015 erhielt Dorit Chrysler vom New Yorker MoMA einen Auftrag für zwei Filmsoundtracks, die dort zur Aufführung kamen.


Vergangene Termine