Theater

Theaterachse - Frau Holle



Ganz real, auch unter dem Gesichtspunkt der Ökonomie, erzählt uns das Ensemble theaterachse eine „Frau Holle“ als Geschichte der Möglichkeiten.

Diese Geschichte haben wir wohl alle im Ohr: Zwei Schwestern, die eine redlich und fleißig, die andere faul und vorlaut, dazu eine Liste an Aufgaben. Eine jede der beiden wird am Ende der Geschichte ernten, was sie gesät hat. So lehrt es uns das Märchen von „Frau Holle“ - MOMENT MAL: Hat nicht jede*r von uns eine zweite Chance verdient? Man kann sich doch auch ändern. Und das ist kein Märchen.

die theaterachse ist eine Gruppe. Schauspieler, Regisseure, Musiker, Autoren. Alle fühlen sich unterwegs. Gehen einen gemeinsamen Weg und suchen. Sie sind bereit nie anzukommen. Seit über 25 Jahren. Sie leben in Salzburg, Linz, Wien, Berlin und Weimar. Sie verbinden sich in der Arbeit. Sie bilden eine Theaterachse.

Sie bearbeiten und spielen Klassiker „waghalsig, mutig, bisweilen schockierend deutlich“ (Hessische Allgemeine), sie entwickeln und spielen Theater für Kinder und Jugendliche als „sehenswertes Theater für kleine und große Leute“ (Salzburger Nachrichten) und erarbeiten mit zeitgenössischen Autoren eigene Stücke und „begeistern durch ausdrucksstarkes Spiel, akrobatische und auch gesangliche Leistungen“ (Oberösterreichische Nachrichten).

die theaterachse arbeitet ohne festes Haus, ist im Deutschen Bühnenjahrbuch aufgeführt und spielt im Schnitt pro Jahr knapp 100 Vorstellungen an über 40 verschiedenen Spielorten vor jährlich rund 10.000 Zuschauern.

  • Fr., 06.11.2020

    10:00
  • So., 07.02.2021

    15:00
  • Mo., 08.02.2021

    08:30
  • Mi., 24.02.2021

    15:00