Theater

Theater2go - Kosmetik des Bösen


Amelie Nothomb veröffentlicht so gut wie jedes Jahr einen neuen Roman, der in Frankreich regelmäßig die Bestenlisten stürmt. Ihre Stories kommen zunächst leicht und witzig daher, doch die Leichtfüßigkeit ihrer Erzählungen hat immer wieder nur ein Ziel: Den Abgrund der menschlichen Seele zu kaschieren, der dann doch unerwartet hervorblitzt. Michael Blihall hat den Dialog-Roman "Die Kosmetik des Bösen" für die Bühne adaptiert.

Amélie Nothomb - Kosmetik des Bösen

Sein Flug hat Verspätung. Er sitzt fest und ist genervt: Der Pariser Geschäftsmann Jerome Angust ist am Flughafen in Barcelona gestrandet. Dort begegnet er einem geschwätzigen Holländer, der sich als Textor Texel vorstellt. Textor - das komme von Text, erfährt Angust. Und tatsächlich wird er von dem Quälgeist gnadenlos zugetextet, bis das Gespräch einen unerwarteten Verlauf nimmt...

Wieder on stage, natürlich unter Corona-Bedingungen :-)
Tickets unter [email protected]


Vergangene Termine