Theater

Theater Zeppelin - Das Rotkäppchen und der gar nicht so böse Wolf


Das Theater Zeppelin ist bekannt für seine spartenübergreifenden Inszenierungen. Jan Walter verkörpert den Wolf mit allen Facetten, DJ Zuzee läßt die Großmutter im Wolfsbauch rotieren und Juliett Zuza scheint zunächst aus einem Disney –Film entsprungen mit Wolfgang Köcks Gitarrensound zur echten Abenteurerin zu werden.

Mal sehen ob Rotkäppchen dieses Mal wieder etwas zustößt oder sie lieber im Wald auf Entdeckertour geht und einem charmanten umweltbewussten Wolf begegnet. Er isst keine Kinder und sie keinen Wolfsbraten. Stattdessen tanzen sie bis der Arme Lust auf ihren Kuchen bekommt - denn essbare Großmütter sind heutzutage kaum noch zu finden, zumal wenn diese einen Nebenjob als DJ haben. Unruhe stiftet auch ein Zwerg, der im falschen Märchen auftritt und der Jäger, der beim klugen Rotkäppchen zunächst einmal die Jagdhorn-Prüfung bestehen muss.

Ein starkes Rotkäppchen, das sich einen Wolf zum Freund macht und damit allen Abenteuern im Märchenwald furchtlos entgegentreten kann.

Das Theater Zeppelin ist bekannt für seine spartenübergreifenden Inszenierungen. Jan Walter verkörpert den Wolf mit allen Facetten, DJ Zuzee läßt die Großmutter im Wolfsbauch rotieren und Juliett Zuza scheint zunächst aus einem Disney –Film entsprungen mit Wolfgang Köcks Gitarrensound zur echten Abenteurerin zu werden.

Das bekannte „Warn-Märchen“ über verbotene Pfade und heimtückische Begegnungen wird zu einer Geschichte, die davon erzählt, dass man vor seiner Umgebung und seinem wahren Ich nicht wegrennen kann, und es unbedingt zum Ausdruck bringen muss. Platz gibt es für ALLES und ALLE.

Ein „Stück Märchen“ mit Schauspiel, Tanz und Live-Musik (Popularmusik).

DarstellerInnen
Juliett Zuza, Ella Köck-Zahn, Jan Walter, Wolfgang Köck
(Live-) Musik /Komposition Wolfgang Köck, DJ Zuzee
Konzept / Regie Yvonne Zahn
Text Stephan Lack
Bühne Nora Pierer
Kostüme Elke Tscheliesnig


Pressestimmen


Vergangene Termine