Theater

Theater Malaria und Theatergruppe Treibgut: Fenster



Am 4. Dezember 2018 ladet die Theatergruppe Treibgut vier Schauspieler der integrativen Theaterwerkstatt Malaria des Diakoniewerks ein mit ihnen auf der Bühne des Theater Phönix zu spielen.

Improvisiert wird zum Thema Achtsamkeit, also auch hier, dürfen Inspirationen vom Publikum durchs Fenster fliegen und die im Moment entstehenden Szenen mitgestalten. Das ist wie eine Premiere in doppelter Hinsicht. Einerseits weil es Improvisationstheateraufführungen ohnehin nur einmal gibt und andererseits, weil es das erste mal ist, dass Treibgut und Malaria gemeinsam im Theater Phönix das Publikum berühren dürfen.

Die Theaterwerkstatt Malaria des Diakoniewerks in Gallneukirchen stellt mit seinen elf SchauspielerInnen mit Behinderung den kreativen Prozess in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Alle zwei bis drei Jahre erarbeitet das Ensemble mit Gästen ein eigenes Theaterstück und trainiert parallel mit den SpielerInnen der Theatergruppe Treibgut seit Jahren die Kunst der Improvisation. Ihre Arbeit regt zum Nachdenken über unser gesellschaftliches System an ohne dabei auf den Humor zu vergessen.

Die Theatergruppe Treibgut hat seit Juni 2018 eine neue Spielheimat im Theater Phönix gefunden und gibt dort monatlich spannende, überraschende und immer im Moment entstehende Improshows im Bühnenbild des jeweils aktuellen Stücks des Hauses zum Besten. Sie freut sich über die Zusammenarbeit mit Theater Malaria und lädt mit dem gemeinsam improvisierten Theaterabend „Fenster“ ein, sich mit dem manchmal vergessenen Begriff der Achtsamkeit auf verschiedenen Ebenen auseinander zu setzen und vielleicht auch für sich selbst neu zu entdecken – passend zur Jahreszeit.