Theater

Theater der Jugend: Ronja Räubertochter


Astrid Lindgrens vielfach preisgekröntes Kinderbuch ist ein zeitloses Plädoyer für Solidarität und Freundschaft, die keine Grenzen kennt. Die Abenteuer der wohl berühmtesten Räubertochter begeistern Leseratten jeden Alters auf der ganzen Welt und beweisen, dass mit Mut und Gerechtigkeitssinn auch der tiefste Abgrund überwunden werden kann.

Kann sie auch den tiefen Graben zwischen ihren verfeindeten Familien schließen? Astrid Lindgrens Kernthema – die dialektische Verknüpfung von Zusammenhalt und Freiheit, die Möglichkeit von Geborgenheit bei gleichzeitiger Wahrung der kindlichen Souveränität – dient Regisseur Yüksel Yolcu als Ausgangspunkt für seine Inszenierung. Am 9. Oktober 2018 um 16.00 Uhr gelangt das Stück für Kinder ab sechs Jahren im Renaissancetheater zur Premiere.

Für Kinder ab 6 Jahren.

Zum Donnerdrummel! Es kann kein Zufall sein, dass Ronja genau in jener Nacht das Licht der Welt erblickt, in der ein gewaltiger Blitz die Burg der Mattisräuber in zwei Teile spaltet, zwischen denen jetzt ein tiefer Abgrund klafft: der Höllenschlund. Die Zeit verfliegt, und bald wirbelt Ronja durch den Wald und behauptet sich gegen Graugnome, Rumpelwichte und Wilddruden. Jeder Tag bringt ein neues Abenteuer, und der ganze Mattiswald ist Ronjas Spielplatz!
Doch dann kommt es zu einer unerhörten Begegnung: Ausgerechnet Birk, der Sohn des verfeindeten Räuberhauptmannes, stört auf der anderen Seite des Höllenschlundes den Frieden auf der Mattisburg! Und nicht nur er – die ganze verhasste Borka-Bande ist mit Sack und Pack dort eingezogen und besitzt sogar die Frechheit, ihre neue Unterkunft »Borkafeste« zu nennen! Die alte Rivalität zwischen den Räuberbanden lodert neu auf und entwickelt sich zu einem richtigen Krieg, in den auch die Kinder hineingezogen werden.

Aber Ronja und Birk erkennen schnell, dass sie viel mehr verbindet als sie trennt. Gemeinsam fassen sie einen mutigen Entschluss, um dem Kampf der Banden zu entfliehen, der alles zu zerstören droht… Ist ihr Zusammenhalt stark genug, um gegen die erbitterte Feindschaft ihrer Familien zu bestehen? Oder sitzen die Vorurteile, mit denen sie aufgewachsen sind, doch so tief, dass ihre Freundschaft daran zerbricht?


Vergangene Termine