Theater

The White Elephant Archive, Setting No. 3


Performance von Eduard Freudmann.
In der Performance „The White Elephant Archive“, spürt Eduard Freudmann Geschichten aus dem –1979 von seiner Großmutter gegründeten – Familienarchiv nach. Mit den Mitteln des Dokumentar- und Objekttheaters werden die Inhalte des Archivs mit historischen Ereignissen und aktuellen politischen Fragestellungen verknüpft. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Abwesenheit von Zeitzeug_innen, holt Freudmann Dokumente und Objekte auf die Bühne, um sie als Protagonisten zum ewigen Dilemma des Sprechens und Schweigens über die Shoah, zu befragen.

Die Performance entstand 2012 im Rahmen eines Artist-in-Residence Aufenthalts in Tel Aviv (The White Elephant Archive, Setting No. 1). Im darauffolgenden Jahr wurde eine überarbeitete Version im Kunsthaus Dresden gezeigt (Setting No. 2). Die Premiere der aktuellen Version, das Setting No. 3, wurde im Spinoza Theater Budapest im Rahmen der OFF-Biennale 2015 uraufgeführt und anschließend im Theater Nestroyhof Hamakom bei den Wiener Festwochen / Into the City gezeigt.

Nun ist Eduard Freudmanns Performance erstmals in Graz zu sehen. Diese Arbeit des Künstlers ist eine behutsam entwickelte Annäherung an die eigene Familiengeschichte und zugleich eine außergewöhnliche Auseinandersetzung mit der Verfolgung von Jüdinnen und Juden sowie Menschen in Opposition gegen das NS-Regime. Freudmanns Großeltern waren beides, sowohl jüdischer Herkunft als auch aktiv im Widerstand als Mitglieder der KPÖ.

www.eduardfreudmann.com/

Die Performance findet in englischer Sprache statt.

Szenische Einrichtung: Eva Reinold

  • +43-316-688306

Vergangene Termine