Tanz · Theater

The Tempest



Mit Macbeth und A Midsummer Night’s Dream hat sich Enrique Gasa Valga bereits erfolgreich Shakespeares Meisterwerken gewidmet. Nun folgt mit The Tempest sein drittes Tanzstück nach einer Vorlage des englischen Dichtergenies – und Gasa Valga begibt sich damit auf hohe See und eine einsame Insel, wo Magie und Poesie, Gier und Vernunft herrschen.

Tanzstück von Enrique Gasa Valga. Nach William Shakespeares Der Sturm.

Der Zauberer und ehemalige Herzog von Mailand, Prospero, lebt mit seiner Tochter Miranda auf einer einsamen Insel. Auf die flüchtete er einst, nachdem er von seinem Bruder Antonio und dem Herzog von Neapel, Alonso, verjagt wurde. Mittlerweile hat er sich den Luftgeist Ariel sowie Caliban, den Sohn einer Hexe, zu Untertanen gemacht. Ariel ist es dann, der dafür sorgt, dass Antonio, Alonso und dessen Sohn Ferdinand durch einen Sturm Schiffbruch erleiden und auf der Insel verstreut stranden. Dabei trifft Ferdinand auf Miranda – und beide verlieben sich unsterblich ineinander. Doch wie soll diese Liebe halten, wo die Väter in Feindschaft zueinander stehen? Wie wird Prospero seine Zaubermacht nutzen? Wie wird er, der auf der Insel ein Gefangener ist, mit seinen Gefangenen umgehen?

Shakespeares Schauspiel, das zuletzt 2016 im Großen Haus zu sehen war, handelt ebenso von Zauberwelten wie von realer Machtgier und der großen Liebe. Das Werk hat schon immer KünstlerInnen aller Gattungen fasziniert, so gab es 2010 am TLT Sturm oder Die Befreiung der Leidenschaft, ein Tanzstück von Jochen Heckmann – in dem Enrique Gasa Valga als Tänzer auf der Bühne stand. Nun ist es für ihn als Leiter der Tanzcompany an der Zeit, endlich seine eigene Fassung auf die Bühne bringen.

  • Sa., 23.11.2019

    19:00
  • So., 24.11.2019

    19:00
  • Mi., 04.12.2019

    19:00
  • Mi., 04.12.2019

    19:30
  • So., 08.12.2019

    19:00
  • Sa., 14.12.2019

    19:00
  • Fr., 27.12.2019

    19:30
  • So., 05.01.2020

    19:00
  • Sa., 25.01.2020

    19:00
  • Sa., 15.02.2020

    19:00