Pop / Rock

The Residents


Zu ihrem 40jährigen Band-Jubiläums haben die Residents eine spektakuläre Triologie neuer Programme einstudiert, die die Vielfalt ihrer gesamten Karriere wiederspiegelt. Deren dritter Teil, „Shadowland“, hatte im März 2015 Premiere und gilt Presse und Fans bereits jetzt als eine der besten Residents-Shows ihrer langen und eindrucksvollen Karriere: "Obsession, insanity and the coming Apocalypse have never sounded better." Das sagen die Residents selbst über ihr neues Programm, mit dem sie Anfang 2016 auf Europa-Tournee gehen:

„Concluding the celebration of their 40th anniversary, The Residents are pleased to announce Shadowland, Part 3 of the Randy, Chuck & Bob Trilogy. Aspiring to examine life in reverse, the trilogy began in 2010 with The Talking Light, a study of ghosts and death; reflecting on love and sex, the group continued with their Wonder of Weird tour in 2013; and finally with Shadowland, Randy, Chuck & Bob will focus on the beginning of life - birth. As with Parts 1 & 2 of the trilogy, Part 3 will feature music from The Residents’ extensive catalog interspersed with short videos about birth, rebirth, reincarnation and NDEs (near death experiences).“

Ja, The Residents feierten 2013 ihr sage und schreibe 40jähriges Bühnenjubiläum! Sie haben das erste Musikvideo der Geschichte hergestellt (dieses und andere ihrer Werke findet man in der ständigen Sammlung des MoMa New York!), sie haben die berühmten und viel zitierten (und plagiierten) "Eyeballs" erfunden und zum Funkeln gebracht, sie haben legendäre Filme gedreht, Videospiele und Comics erfunden und Museumsperformances gespielt. Und die Residents haben eine beeindruckende Serie von Alben eingespielt (Third Reich'n Roll, Meet The Residents, Eskimo, The Commercial Album u.a.). Das letzte Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts sah The Residents mit durchgeladener Maus in vorderster Front auf den Barrikaden der digitalen Revolution. Ihre CD-ROMs „Freak Show“ oder „Bad Day On The Midway“ gelten als Meilensteine digitaler Unterhaltung. Die Residents sind Ikonen in der Welt experimenteller und performativer Musik und werden für ihre bahnbrechende Arbeit in Genres wie Trance, Fusion, Electronica, Punk oder Industrial weltweit von den Fans verehrt. Der „Rolling Stone“ bezeichnete die Band kürzlich als eine der „30 Artists You Need To See“.
Ihre raren und spektakulären Live-Shows sind Legende, ob in Opernhäusern, Theatern, Museen, Philharmonien oder bei den wichtigsten Festivals der Welt – zuletzt spielten die Residents u.a. mehrere Tage im Pariser Centre Pompidou, im Wiener Burgtheater, im Berliner Schillertheater, im Concertgebouw Amsterdam, im MoMa New York und mehrfach in der Royal Festival Hall und im Barbican London.
Einer ihrer größten Fans, Simpsons-Erfinder Matt Groening, überredete sie zu einem Auftritt beim ATP Festival. Und unlängst erschien ein Film über die Residents mit dem Titel „Theory of Obscurity“, der auf vielen Filmfestivals gezeigt wird.

Ihre neue Show „Shadowland“, die im August diesen Jahres beim polnischen OFF-Festival Europapremiere feierte, wurde in der US-Presse bejubelt und gilt als eines der „rockigsten“ Programme der Band.


Vergangene Termine