Pop / Rock

The Raveonettes


The Raveonettes sind schon lange keine Newcomer mehr, und trotzdem fühlt es sich jedes Mal an, als wäre ein Geheimtipp unterwegs, etwas ganz Besonderes und erfrischend Neues. Vielleicht, weil sie mit ihrer Musik eine einzigartige Mischung aus 60er Mod (The Who), Spät-80er Shoegazer-Psychadelica (Stone Roses), klassischem Surf-Garage-Rock (Link Wray) und ganz einfach wie sie selbst, wie Raveonettes, klingen. Einer ihrer bisher größten Hits, "Love in a Trashcan", ist das perfekte Beispiel für diese Symbiose, ein Ohrwurm sondergleichen!

Einander getroffen haben sich der Gitarrist Sune Rose Wagner und die Bassistin Sharin Foo im Jahr 2002 in Kopenhagen, zwischen der Meerjungfrau und dem autonomen Anarcho- und Hippie-Grätzl Christiania. Das alleine ist, so finden wir, schon eine bezaubernd wegweisende Anekdote für dieses Duo. Seitdem haben die beiden schon sechs Alben unter ihren stilecht breiten Gürteln, und soeben erschien ihr siebentes: Pe'ahi.

Pe'ahi (/peɪˈɑːhiː) ist ein Ort an der Nordküste der Insel Maui im US Bundesstaat Hawaii, und aufgrund der hohen Wellenbreaks ein beliebter Spot zum Wellenreiten. Ja, auch hier bleiben die Raveonettes verdammt stilecht. Der Produzent der Band, Justin Meldal-Johnson, hat sich bei uns gemeldet und berichtet mit großen, verträumten Augen über Albumsessions, die allen Metaphern, die Hawaii und große Wellen so mit sich bringen, gerecht werden.


Vergangene Termine