Kunstausstellung

The Outer Reaches of the Inner Self


Christian Fogarolli analysiert in seiner Serie „Stone of Madness“ historische und zeitgenössische Konzepte von psychischer und physischer Gesundheit. Als thematischer und ikonographischer Kristallisationspunkt dient ihm das im Mittelalter praktizierte und überlieferte so genannte Narrenschneiden, eine Operation, die dazu dienen sollte einen oder mehrere Steine aus dem Kopf der Patientinnen zu entfernen, um den „Wahnsinn“ zu heilen.
Im Rahmen der diesjährigen REAKTOR Potenziale Ausstellungsproduktion wird er den Hauptsaal des REAKTOR mit einer raumgreifenden Installation an den Grad zwischen Wissenschaft und Alchemie führen. Vorführungen eines begleitenden Films werden die Installation ergänzen.
Christian Fogarolli lebt und arbeitet in Trento in Italien und in Prag in der Tschechischen Republik. Seine Werke wurden, unter anderem, im Rahmen der dOCUMENTA(13), der 5. Internationalen Moskau Biennale und im de Appel arts centre of Amsterdam gezeigt.
Sein Konzept für die zweite Ausgabe des REAKTOR Potenziale wurde unter 160 Einreichungen von Künstler
innen aus 39 Ländern gewählt.


Vergangene Termine