Tanz

The Loose Collective - On Earth


"In einer informationsüberfluteten Welt werden Forschung und Wissenschaft immer mehr von Showbiz und kapitalistischen Interessen beeinflusst. Uns interessieren unterschiedliche performative Wege, wissenschaftliche Fakten umzudeuten und eine Reflexion darüber anzuregen, wie Wissen heute verpackt und verbreitet wird.“ (The Loose Collective)

Der erste Teil der Feeding Fighting and Fucking - Trilogie geht zurück zu den Ursprüngen des Lebens auf dem Planeten Erde und mischt bildungswissenschaftliche Exkurse und Elemente aus populärwissenschaftlichen TV-Dokumentationen zu einem Hybrid aus Rockkonzert und Tanzperformance.

KONZEPT / PERFORMANCE: Guenther Berger, Alex Deutinger, Alexander Gottfarb, Marta Navaridas, Anna Maria Nowak, Stephan Sperlich
KOSTÜM + BÜHNE: Hanna Hollmann
TONREGIE: Stefan Ehgartner
LICHTDESIGN: Peter Thalhamer
VOICE-OVER: Anne Kozeluh
OUTSIDE EYE: Monika Klengel
KOPRODUKTION: Tanzquartier Wien, Kunstverein Archipelago, Performanceinitiative 22
UNTERSTÜTZT VON: O Espaco do Tempo Montemor-o-Novo, Bundeskanzleramt Österreich, MA 7 – Kulturabteilung der Stadt Wien, Stadt Graz Kultur, Kultur Land Steiermark

The Loose Collective ist eine österreichische Gruppe international tätiger Performerinnen, Musikerinnen, Bildender Künstlerinnen und Choreografinnen. Gegründet wurde das Kollektiv aus der Motivation heraus, Tanz- und Musikperformances in einer nicht-hierarchischen Struktur zu entwickeln. Ihre Arbeit ist eine fortlaufende Recherche über die Auswirkungen demokratischer Entscheidungsfindung innerhalb künstlerischer Prozesse.
Das Kollektiv wurde 2009 gegründet und erarbeite bereits vier Bühnenstücke:
Here Comes the Crook – A Contemporary Dance Musical (2010), The Old Testament According To The Loose Collective (2012), The Game Game (2014) und The Music of Sound (2015).


Vergangene Termine