Pop / Rock · Literatur · Theater

The [email protected] Pop: Keine Angst und wenig Geld


Eine Epoche, eine Musikszene im Rhythmus dieser Stadt und ein ganz schön bunter Abend mit noch bunteren Gästen von Tom Petting bis Al Cook.

Aus der Reihe „Wort & Spiele Mittwoch“ in der Roten Bar sind The Literats nicht mehr wegzudenken. Diesmal lädt die Band sich Gäste ein, die für einen Abend jene Musikszene auf die Bühne bringen, die in der einst toten Stadt der 1970er-Jahre abends die Lichter hell aufdrehte – Wien Pop: Ein Ambiente-spezifisches Genre, das aus Sprachverliebtheit und Sinnverdrehung ein Paralleluniversum konstruierte und im Land der Sozialpartner wie das Wunderland von Alice wirkte. Nach dem Grau des Dritten Mannes hieß es plötzlich: Alles so schön bunt hier – wenn auch nur in Minisektoren der Gesellschaft.

In einem gleichnamigen Kompendium wurde der Übermut der früheren Jahre kürzlich lustvoll zusammengefasst.

Es spielen, singen und lesen Protagonisten, die den Wiener Pop der letzten 50 Jahre mitgestaltet haben, darunter Edek Bartz, Eberhard Forcher/Tom Petting, Rudi Nemeczek/Minisex, Al Cook, Robert Wolf/Chuzpe, Christopher Just, Samir H. Köck, The Literats und Chrono Pop.

WIEN POP, Gröbchen-Miessgang-Obkircher-Stöger
Falter Verlag 2013


Vergangene Termine