Theater

The Life and Death of Martin Luther King


Aufreibende Jahre ist es her, seit die Worte »I have a dream« – »Ich habe einen Traum« – Washington und die Welt in ihren Grundfesten erschütterten. Martin Luther King träumte von einer Welt, in der alle Menschen gleich sind. Ein Teil dieses Traumes ging in Erfüllung, doch seine Vorstellungen von Gerechtigkeit und einem Ende der Armut in der reichsten Nation der Welt sind noch immer ein Traum geblieben.

In diesem neuen Werk der American Drama Group werden die Widersprüche und der Mythos der USA als Land der unbegrenzten Möglichkeiten in Frage gestellt und von einem dramatischen Blickpunkt aus betrachtet. Es ist ein Stück, welches einen wahren Märtyrer ehrt, aber auch verdeutlicht, dass er ein zerbrechlicher Mensch war, der lebte, um den amerikanischen Traum zu verwirklichen und schließlich in einem amerikanischen Alptraum durch ein Attentat zu Tode kam.

Die American Drama Group beleuchtet mit The Life and Death of Martin Luther King wie es dazu kam. Sie begleiten Kings Weg vom bescheidenen Prediger zur Ikone und zum tragischen Märtyrer. Die Produktion stellt Schlüsselszenen heraus, die die Ereignisse bis zum tragischen Tod des Bürgerrechtlers besser begreiflich machen. Das Stück vereint dokumentarischen Realismus und Stilisierung, Masken und Musik, und lässt ein anspruchsvolles Drama entstehen.

Von Paul Stebbings und Phil Smith

The American Drama Group Europe und TNT Theatre Britain
in englischer Sprache

Regie Paul Strebbings & Phil Smith Musik John Kenny Produzent Grantly Marshall Dramaturgie Phil Smith


Vergangene Termine