Jazz

The Jazz Passengers


Die 1987 vom Saxofonisten Roy Nathanson und dem Posaunisten Curtis Fowlkes gegründete, nun wieder auferstandene Kultformation bestach immer schon mit zappaeskem Humor. Ihre schräge Coverversion der elegant- melancholischen Discohymne "Re-United" verblüfft aber selbst Kenner ihres Witzes.

Der Song stammt aus der Feder von Freddie Perren und Dino Fekaris, die auch Gloria Gaynors Gassenhauer "I Will Survive" komponiert haben. Nun brandet der einstige Discohit von Peaches & Herb als grindige Hard-Bop-Version mit gezupfter Geige und stark ächzender Gitarre (Marc Ribot!) ans Gehör.

Diese Strategie des Zelebrierens von Melodieverliebtheit bei gleichzeitiger Lust, diese immer wieder zu zerdepschen, führt zu wunderbar zerissenen ästhetischen Gebilden. Wie immer konnten prominente Gäste gewonnen werden. Altbekannte wie Elvis Costello, Deborah Harry und Susi Hyldgaard singen Songs von Fowlkes und Nathanson, aber auch Soulstandards wie "Spanish Harlem". Superb! (Samir H. Köck)

Roy Nathanson: alto saxophone, vocals
Curtis Fowlkes: trombone, vocals
Sam Bardfeld: violin
Bill Ware: vibraphone
Brad Jones: bass
EJ Rodriguez: drums, percussion


Vergangene Termine