Jazz

The Hammond Messengers


The Jazz Messengers waren über Jahrzehnte eine wahre Talenteschmiede. 1955 von Art Blakey und Horace Silver gegründet, spielte das „Who’s who“ des modernen Jazz in dieser Formation: Hank Mobley, Lee Morgan, Wayne Shorter, Freddie Hubbard, Benny Golson, Cedar Walton, Curtis Fuller, Reggie Workman, Valery Ponomarev, Bobby Watson, Walter Davis Jr, Wynton Marsalis, Terence Blanchard, Jean Toussaint, Bill Pierce, Donald Harrison, James Williams, Geoff Keezer, Mulgrew Miller, Lonnie Plaxico... alle (und noch viele mehr) waren in der Band des legendären Schlagzeugers, der exakt am 11. Oktober seinen 100. Geburtstag feiert. The Hammond Messengers werden nicht die Asche anbeten, sondern das Feuer weiterverbreiten. Hip! CH

PS: Der „Stamm“-Trompeter Daniel Nösig kann diesen Termin nicht wahrnehmen. An seiner Statt spielt Jim Rotondi, der seit geraumer Zeit an der Kunstuniversität Graz unterrichtet und die austriakische Jazzszene bereichert.


Vergangene Termine