Film

The Discrete Charm of Geometry


Das neue Werk der russischen Regisseurin Ekaterina Eremenko, bekannt durch ihren poetischen Dokumentarfilm „Colors of Math“, in dem sie das Wesen der Mathematik anhand sinnlicher Erfahrung nachzeichnete, knüpft mit ihrem neuen Film an das Thema an. Der Film kreist um ein Mathematikerteam, das an einem Großprojekt arbeitet, mit all seinen emotionalen Facetten zwischen Faszination und Freude am Entdecken, Enttäuschung, Konkurrenz und Anerkennung. Gemeinsam ist den Wissenschaftlern die Idee der Diskretisierung, der Konstruktion undurchbrochener kontinuierlicher Objekte aus einfachen Grundbausteinen. In Analogie zu diesem Bestreben ist auch der Film aus Fragmenten komponiert. Die Grenzen zwischen der Mathematik und den Leben derer, die sich mit ihr beschäftigen, verschwimmen. Die Betrachter tauchen auf einzigartige Weise ein in die fremde Welt der Mathematik und der Mathematiker.
Dieser Kandidatenfilm für das heurige European Science Film Festival sf square wird in englischer Sprache gezeigt.


Vergangene Termine