Pop / Rock

The Boys you know


Man muss tun was man liebt. Und was man kann. Immer und überall. Und was THE BOYS YOU KNOW können, ist nahtlos das Mutterjahrzehnt des Alternative Rock ins YouTube-Zeitalter zu übersetzen. Wen all die coolen Bärte und Platten aus Brooklyn – samt dem Elektrogeschraube – trotz bestem Willen nach fünf Minuten so nerven, dass er die Smashing Pumpkins hören muss – der ist bei dieser Band mit Haltung richtig.

PURPLE LIPS hat die geradlinige Verve und Dringlichkeit der 90er, die monolithischen Gitarren der Pumpkins oder Lemonheads – ohne all diese Bezüge wirklich zu brauchen. Denn die neoliberale Gegenwart hat auch ihre guten Seiten. Ob du aus Seoul, Austin oder Peuerbach bist, ob du reiche Eltern hast oder nicht, all das ist egal - solange die Klicks stimmen.

So ist es auch nur folgerichtig, dass PURPLE LIPS, das zweite Album der Band, in Deutschland oder Holland genauso gut funktioniert wie in der österreichischen Heimat. Selbst in Japan, wo THE BOYS YOU KNOW Label-Nachbarn von Weezer oder den Wombats sind, muss man ihre Musik nicht übersetzen.

Produziert vom international renommierten Wolfgang Möstl (9V Batteries, Mile Me Deaf) ist PURPLE LIPS zeitgemäß ohne anbiedernd-modern zu klingen, hart ohne brutal zu sein, verträumt ohne kopflos zu wirken und ausgetüftelt ohne verkopft zu sein. Die Gitarre war das Epochen prägende Rockinstrument bis in die späten 90er, hat aber, Hand aufs Herz, nichts an Leitkultur verloren. Sofern man es schafft mit No-Bullshit Rock so zu klingen, wie Billy Corgan wohl noch immer gerne klingen würde, wenn er könnte. Eben wie THE BOYS YOU KNOW mit ihrem neuen Album „PURPLE LIPS“. Vier Menschen die für etwas brennen. Und tun und können, was sie lieben.

danach: TRASH'd DJ Wasted & Ready - it's indie darlin!


Vergangene Termine