Vortrag · Diverses · Film

The Black Her*Stories Project


The Black Her*Stories Project realisiert die ersten queeren Schwarzen feministischen Filmtage in Wien. Es werden Filme präsentiert, die die Geschichte(n) von und über Schwarze LGBTIQs (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Intersex, Queer) auf die Kinoleinwand bringen und dabei dekolonialen feministischen Widerstand leisten.

The Black Her*Stories Project arbeitet mit dem Medium Film, um queere Schwarze feministische Geschichte(n) aufzuzeigen, zu erzählen und weiterzureichen. Drei Abende lang steht dabei das Top Kino im Zeichen Schwarzen revolutionären Widerstands. Von Spielfilmen über biografische Dokumentationen bis hin zu experimentellen Formaten, ob kämpferisch, künstlerisch, erzählend oder humoristisch - gemein ist allen Filmen ihre gesellschaftspolitische Relevanz: Sie geben nicht nur queeren Schwarzen feministischen Positionen Raum, sondern machen zugleich soziale Kämpfe und Bewegungen sichtbar.

Im Anschluss an die Screenings diskutieren queere Schwarze feministische Expert*innen wie die US-Filmemacherin Katina Parker über antirassistische und feministische Filmkritik und Bilderproduktion: Wie können Bilder im Film ein Schwarzes politisches Bewusstsein stärken? Wie können sie nicht nur Schwarze Selbstermächtigung fördern, sondern auch zu einer dekolonialen Praxis beitragen?

Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich auch ein zweitägiger Workshop, der sich explizit an Schwarze LGBTIQ-Personen richtet. Darin wird das dokumentarische Filmemachen als widerständige Schwarze antirassistische Praxis nicht nur reflektiert, sondern auch angewendet. In weiterer Folge ist ein Archiv für queere Schwarze feministische Filme geplant.

Die Wortkreation "Black HerStory" bricht die Bezeichnung "History" (engl. die Geschichte), indem sie den weißen und männlichen Geschichtsbegriff ("His-story") aufdeckt und neu ordnet. The Black HerStories Project steht für Schwarzen feministischen Widerstand und somit für eine politische Strategie.

Foto: © Cecilia Tasso, Bild: Annie Gonzaga, Konzept: BlackWomen*Space

Die Sternchenschreibweise (*) wird hier bewusst verwendet, um für die Sichtbarkeit vielfältiger Geschlechtsidentitäten einzutreten.

In Kooperation mit Top Kino und Verein Selbstlaut.
Österreich-Premiere von Stories of our Lives in Kooperation mit dem Filmfestival this human world. Eine zweite Vorführung findet im Dezember 2015 mit einer anschließenden Diskussion mit den Initiatorinnen von The Black HerStories Project im Rahmen von this human world statt.

Detailprogramm
Sa, 19. 9., 10:00 - 16:00
Workshop: Documentaries of Resistance: The Making of Black Her*Stories
Verein Selbstlaut, 1090, Berggasse 32/4 (kein barrierefreier Zugang, für nähere Informationen bitte Mail an: [email protected])

Praktische Auseinandersetzung mit Techniken des dokumentarischen Filmemachens

Der Workshop richtet sich an queere Schwarze Menschen und Schwarze LGBTIQs. Anmeldung bis 10. 9. unter: [email protected]

So, 20. 9., 10:00 - 16:00
Workshop: Documentaries of Resistance: The Making of Black Her*Stories
Verein Selbstlaut, 1090, Berggasse 32/4 (kein barrierefreier Zugang, für nähere Informationen bitte Mail an: [email protected])

Praktische Auseinandersetzung mit Techniken des dokumentarischen Filmemachens

Der Workshop richtet sich an queere Schwarze Menschen und Schwarze LGBTIQs. Anmeldung bis 10. 9. unter: [email protected]

Mo, 21. 9., 19:00
Queere Schwarze feministische Filmtage Eröffnung - Biografien & Her*Storytelling: Stories of our Lives (Österreich-Premiere)
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)

(Regie: Jim Chuchu, Spielfilm, KE 2014, Swahili/englische OF mit englischen UT, 60 min)

Di, 22. 9., 18:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 2 - Künstlerische Widerstände: Spielfilmprogramm
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)
Di, 22. 9., 20:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 2 - Künstlerische Widerstände: Kurzfilmreihe
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)

Mit künstlerischen Filmbeiträgen von u. a. AnouchK Ibacka, Coletiva Otim, Lyntoria Newton, Be Steadwell, Lani Rodriguez und Marissa Lôbo. Anschließend Filmgespräch

Mi, 23. 9., 18:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 3 - Bewegte Realitäten: Spielfilmprogramm
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)
Mi, 23. 9., 20:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 3 - Bewegte Realitäten: Kátia
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)

(Regie: Karla Holanda, Dokumentarfilm, BR 2012, portugiesische OF mit englischen UT, 74 min) Anschließend Filmgespräch

Termine
Sa, 19. 9., 10:00 - 16:00
Workshop: Documentaries of Resistance: The Making of Black HerStories
Verein Selbstlaut, 1090, Berggasse 32/4 (kein barrierefreier Zugang, für nähere Informationen bitte Mail an: [email protected])
So, 20. 9., 10:00 - 16:00
Workshop: Documentaries of Resistance: The Making of Black Her
Stories
Verein Selbstlaut, 1090, Berggasse 32/4 (kein barrierefreier Zugang, für nähere Informationen bitte Mail an: [email protected])
Mo, 21. 9., 19:00
Queere Schwarze feministische Filmtage Eröffnung - Biografien & Her*Storytelling: Stories of our Lives (Österreich-Premiere)
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)
Di, 22. 9., 18:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 2 - Künstlerische Widerstände: Spielfilmprogramm
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)
Di, 22. 9., 20:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 2 - Künstlerische Widerstände: Kurzfilmreihe
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)
Mi, 23. 9., 18:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 3 - Bewegte Realitäten: Spielfilmprogramm
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)
Mi, 23. 9., 20:00
Queere Schwarze feministische Filmtage 3 - Bewegte Realitäten: Kátia
Top Kino, 1060, Rahlgasse 1 (barrierefreier Zugang)


Vergangene Termine