Pop / Rock

The Base


Zugegeben - wir von Konkord saßen auf der Schneide eines Rasiermessers: Denn können The Base nach der so schön raugrauen Secret Second Thoughts (Konkord70) noch nachlegen? Mit ihrem aktuellen Album Where is my Weather (Konkord 083) knallen uns The Base gleich 11 x Yes, we can! auf den Plattenteller. Nicht umsonst heißt einer der Songs It's a high time to have good time! Norbert Wally (guit, voc), Albrecht Klinger (bass) und Karlheinz Miklin jr. (drums) sind im hiesigen Rock'n'Roll die ungekrönten Könige der Falschspieler: ein Ass nach dem anderen schütteln die Grazer hier lässig aus dem Ärmel - und gewinnen die Partie auf ganzer Linie. Mit einem genial humpelnden Riff zünden sie die neue Platte und bringen sie tongue in cheek gleich mal auf Touren. Zusammen mit der staubtrockenen Swamprock-Rhythmusgruppe treibt es den Opener Lone Fat Chicken auf die Tanzfläche eines schweißdampfenden Chicken Shacks - Vogerltanz für abgedrehte Kampfhähne, die es gerne hot hot hot hätten - aber Panik vorm Ende im Kochtopf haben. Mit dem nervös-speedigen Baguette-Popsong Avril hängt die Band das fett groovige lonely chicken ab und knattert wie ein mit Benzedrin vollschlankgetankter 2CV durch einen Power-Chanson inklusive durchgehämmerter Gitarre. Überraschung ist Programm: Where is my Weather ist prallvoll süffiger Sounds, heulender Bläser - watch out für I'm No Bear! - , prallvoll vibrierenden Stampfens einer Dancehall-Presse und zickzackiger Beats aus der New-Wave-Spraydose. The Base gönnen den ZuhörerInnen keine Zeit zum Luftschnappen oder Getränkeblechbüchsen aus der Küche holen. Dass sie sich auf Where is my Weather nicht nur exzellent darauf verstehen, dunkle Hinterhöfe und glänzende Boulevards swingen und springen zu lassen, sondern mit einer graublauen Atmosphäre gefangen zu nehmen, lassen sie auf Easy when the Sun goes down hören. Ein Song - so schön wie der zögerliche Augenaufschlag eines Leonard Cohen. Aber Ladies and Gentlemen! Gut abgehangenes Understatement war schon immer Trademark von The Base. Aus I Bet It Rains hätten britpopende Lausebengels längst einen Hymnenhit rausgedroschen. Norbert Wally und seine Jungs wissen aber ganz genau: Coolness zeigt sich immer nur im Andeuten.

Der Schlag, das Riff, die Zeile, die man auslässt, sind genau das Wenige mehr, das den soundtrack of your life von lahmer Eintagsfliegenplörre unterscheidet. Gute Geschichten und gute Melodien mit Kanten und Rissen geistern im Kopf weiter. Apropos Gutenachtgeschichten - Our Boats are on the Way ist nicht nur der perfekte Song für spätnachts lauernde Tanzbären, die um die trüben, süßen Honeygirls balzend und walzend schleichen. Der Songtitel ist das Motto für Where is my Weather: Leinen los, hiss das Segel, überlass dem Wind das Ziel. Ein Weirdo fummelt wild am Kompass. Und mit Rum und Salzheringe im Magen lässt es sich entspannt auf den Wellen tanzen.


Vergangene Termine