Klassik

The Armed Man. A Mass for Peace


Im Zuge der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Waldorfschulen weltweit verwirklicht die Schulgemeinschaft der Rudolf Steiner – Schule Wien - Mauer ein wirklich großes, pädagogisches Chor – Orchesterprojekt. Der Oberstufenchor und die 8. Schulstufe (zusammen insgesamt ca. 140 SchülerInnen) haben bereits seit September des Schuljahres 2018/19 begonnen, in den Musikunterrichtsstunden zu proben. Es entstand ebenfalls gleich zu Beginn des Schuljahres ein, den SchülerInnenchor unterstützender zweiter Chor, bestehend aus ehemaligen SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und FreundInnen der Schule (ca. 60 SängerInnen). Gegen Ende des Projekts wollen wir dann die beiden Klangkörper fusionieren. Parallel zu den Chorproben an der Rudolf Steiner Schule übt der Chorus Tistra am Zentrum für Kultur und Pädagogik unter der Leitung von Birgit Metzger ebenfalls an dem Werk (ca. weitere 20 SängerInnen). So werden wir zum Schluss in etwa 220 SängerInnen sein. Das - durch eine Kooperation mit der Freien Musikschule Wien an der Schule ansässige - Jugendorchester SchallMauer hat den symphonischen Orchesterpart auch schon kennengelernt. Im Orchester wirken zusätzlich einige SchülerInnen aus benachbarten Waldorfschulen mit. Vor allem aus der Rudolf Steiner - Schule in Pötzleinsdorf kommt hilfreiche Unterstützung.

Das Werk, das wir uns vorgenommen haben, stammt aus der Feder des englischen Komponisten Karl Jenkins und wurde 2000 komponiert. „The Armed Man. A Mass for Peace“ ist eine interreligiöse Mess-Vertonung mit unterschiedlichen geistlichen Texten. Das einstündige, imposante, zeitgenössische, aber trotzdem sehr eingängige Werk lässt sich auch von weniger geschulten Stimmen gut meistern. Das Orchester ist sehr groß besetzt, teilweise äußerst anspruchsvoll komponiert und instrumentiert und übersteigt in manchen Bereichen derzeit noch unsere hauseigenen Möglichkeiten. Durch die Unterstützung von professionellen Substituten und InstrumentallehrerInnen der Freien Musikschule ist der Orchesterpart für unser Jugendorchester aber gut realisierbar. Das Werk steht in der Tradition großer Messvertonungen, wie etwa dem War-Requiem von Benjamin Britten. Der für die Schülerinnen sehr spannende, über Konfessionen und Religionen hinausreichende ethische Zugang des Werks und seine Entstehungsgeschichte als Friedensappell in Reaktion auf den Kosovo - Krieg bietet über den Musikunterricht hinaus mehrere interdisziplinäre Zugänge.


Vergangene Termine