Pop / Rock

The Angelcy


Sehnsucht weht durch die Songs von The Angelcy. Sehnsucht nach Glück, nach Ruhe, nach Neuem, nach Veränderungen. Der Weltenbummler Rotem Bar Or kehrt 2010 nach mehreren Reisejahren in seine Heimat Tel Aviv, Israel, zurück. Dort versammelt er eine Gruppe befreundeter Musiker um sich, mit denen er seinen Traum von einer Musikkarriere verwirklichen will. Mit ein paar Demo-Aufnahmen im Gepäck geht das Sextett 2011 in seiner Heimat auf Tour. Schon ein Jahr später läuft der Song “Dreamer” beim wichtigsten Radiosender des Landes und eine begeisterte Anhängerschaft besucht die Live-Auftritte.

Viele Stücke beziehen sich auf die politischen Umstände, üben Kritik und werden so zu Hymnen für eine junge Generation. Doch vor allem beeindruckt The Angelcy durch ein ungewohnt breites Repertoire an Instrumenten, mit dem sie Folk-Konventionen brechen. Neben der Gitarre und einer doppelten Besetzung an den Drums beherrschen die Mitglieder Viola, Kontrabass, Klarinette, Querflöte und vieles mehr. Die vielfältigen Klänge überraschen, hypnotisieren und lassen laue Sommerabende ausklingen.

Deswegen ist The Angelcy schon länger mehr als ein israelisches Phänomen. In Deutschland und Europa füllen sie seit einiger Zeit ebenfalls Konzerthallen. Und die Zahl ihrer Fans steigt mit jedem Auftritt: Denn so unwiderstehlich wie Sänger Rotem Bar Ors markante Stimme ist auch ihre Ausstrahlung auf der Bühne, wenn sie jeden einladen – zum Mitsingen, Mittanzen und Mitträumen.


Vergangene Termine