Literatur · Theater

Texte zur Sache - Soldaten


Texte zur Sache präsentiert Literarisches von zeitgeschichtlicher und politischer Brisanz.

Ein junger orthodoxer Jude wird 1914 in Galizien als Soldat der Armee Österreich-Ungarns in den Ersten Weltkrieg eingezogen. Ein zionistischer Jude flieht 1936 aus Österreich nach Palästina. Sein Sohn wird Regisseur, muss aber 1973 als Soldat im Yom-Kippur-Krieg kämpfen. Seine Tochter wird auch Regisseurin und leistet ihren Wehrdienst beim Militärradio, als Jitzchak Rabin ermordet wird. Ihr Bruder muss im August 2000 zur Armee, da bricht die Zweite Intifada aus – Jahre später steht er auf einer Bühne und erforscht in seiner Lecture-Performance Geschichten seiner Familie zwischen Kriegen und Kunst, zwischen Österreich und Israel, 1914 und heute.

Eine Lecture-Performance von und mit Michael Ronen
In deutscher und englischer Sprache, Produktion des Maxim Gorki Theaters Berlin


Vergangene Termine