Kunstausstellung

Tex Rubinowitz - Das ist ja wohl der Horror!


Die Ausstellung gewährt einen Einblick in das einzigartige Schaffen der beiden Cartoonisten. Tex Rubinowitz´ erfrischend lakonischer Humor trifft auf „Ironimus“ Gustav Peichls hintergründige Ironie. Man darf gespannt sein auf die einmalige Begegnung zweier satirischer Meister ganz unterschiedlicher Generation.

„Er ist der begnadetste Kritzler, den es gibt!“ – Dieses Zitat von Gustav Peichl über Tex Rubinowitz gab den Anstoß für die Ausstellung „Tex Rubinowitz – in bester Gesellschaft“, die parallel zu den Paul Watzlawick Tagen, die sich dem Thema „Paradoxie und Humor im Spannungsfeld der Kommunikation“ widmen, stattfindet.

Tex Rubinowitz,
geboren 1961 in Hannover, lebt seit 1984 als Witzezeichner, Maler, Musiker und Schriftsteller in Wien. 2014 erhielt er den Bachmann-Preis. Zuletzt erschien bei Rowohlt der Roman „Lass mich nicht allein mit ihr“.


Vergangene Termine