Theater

Terror - Droge - Märtyrer


In einer szenischen Lesung beleuchtet Schauspieler Matthias Mamedof Aspekte des Terrorismus zwischen Alltag und Attentat.

Die Wahrscheinlichkeit Opfer eines Terroranschlags zu werden entspricht jener, Insasse bei einem Flugzeugabsturz zu sein. Trotzdem geht die Angst in den Köpfen um, wenn die Alltagsnormalität sich um einen Millimeter verschiebt: Warum stoppt die U-Bahn so plötzlich? Ein Attentat? Mein Vis-a-Vis im Zug benimmt sich seltsam: Ein Terrorist? Wie aber verhält es sich mit der Angst im Kopf eines Terroristen - was treibt sie fort, was treibt ihn an. Der Versuch einer Annäherung: Literarisch - mit Texten von Simon Stephens, realistisch - mit Texten von Chomeini und aus Interviews mit Attentätern

Unkostenbeitrag ab €15, StudentInnen ab €10
An der Abendkassa
Kartenreservierung info@wortundspiele.at


Vergangene Termine