Pop / Rock

Terrorgruppe


Die Berliner Punk-Legende verbindet wie keine zweite subversiven Humor und bissige Haltung mit musikalischer Finesse und freidrehender Vielfalt.

Die Berliner Punk-Legende verbindet wie keine zweite subversiven Humor und bissige Haltung mit musikalischer Finesse und freidrehender Vielfalt. 13 Jahre nach dem letzten Longplayer und auf einen mehrjährigen Zwischenruhestand folgend, geriert sich die freundlich-angriffslustige Terrorgruppe 2016 alles andere als altersmilde. Mehr noch: Nach der Rückmeldungs-EP "Inzest Im Familiengrab" (2014) hat man mit "Tiergarten" sogar ein frisch eingerotztes Album am Start!

Dazu haben sich die Gründer Archi "MC Motherfucker" Alert und Johnny Bottrop sowie Bassist Zip Schlitzer mit den Neuzugängen Kid Katze und Eros Razorblade zum Quintett verstärkt. Seit Sommer 2014 spielt die Terrorgruppe wieder ausverkaufte und umjubelte Konzerte. Auf "Tiergarten" zeigen sich die Kreuzberger Krawallos abwechslungsreich wie eh und je, voll treibender Energie, wütend und zynisch, aber auch überdreht, bewusst leichtfüßig und wieder härter und direkter. Es folgt krasser Stoff im Protopunk-Style der 70er auf zackigen New Wave, NDW-Gefeixe auf Perlen des Powerpop, Rap-Seitenhiebe auf hymnische Hooks, die den Weg ins Aggropop-Abenteuerland weisen. Kurzum: Alles, was die Welt an der Terrorgruppe liebt respektive fürchtet.

Dann wären da noch die Texte. 10% politische Korrektheit bei 90% Inkompetenz, sagt die vermeintliche "Politpunk"-Band, die über ein schönes Arsenal an Albumtiteln wie "Musik für Arschlöcher", "Melodien für Milliarden" oder "1 World - 0 Future" verfügt, über sich selbst. Unbekümmert und bewusst naiv werden alle Top-Themen von Politik, Sex, Religion, Drogengebrauch, Beziehungsstress, Lohnarbeit und "Deutschland als solchem" einer fundierten Analyse unterzogen: Amüsiert werden die Finger in die Wunden eines kranken Landes gelegt - ironisch, sarkastisch, manchmal aber auch mit praktischen Anleitungen zur Rebellion.

Und live haut man wie in alten Zeiten mächtig aufs Schnitzel, praktiziert charmante Unterhaltung im Frontalangriff, lässt Tiefgang auf Tiefschlag folgen. Wer getroffen wird, der hat es auch wirklich verdient!

Besetzung: Kid Katze: drums, vocals; Zip Schlitzer: bass, vocals; Johnny Bottrop: guitar, vocals; Archi MC Motherfucker: vocals, guitar; Eros Razorblade: multi-instruments, vocals

Aktuelle CD: "Tiergarten" (2016), Destiny Records


Vergangene Termine