Jazz

Terri Lyne Carrington


1963 erschien mit „Money Jungle” eines der legendärsten Alben des Jazz, aufgenommen vom Allstar-Trio Duke Ellington, Charles Mingus und Max Roach. Von diesen visionären Blues- und Avantgarde-Sessions ist Jazz-Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington auch ein halbes Jahrhundert später derart elektrisiert, dass die amerikanische Grammy-Gewinnerin, die regelmäßig mit Jazz-Größen wie Wayne Shorter, Herbie Hancock, Dianne Reeves und vielen anderen musiziert, nun mit dem „Money Jungle Project” diesem Album ihren Tribut zollt.

RESPEKT!!!! Money Jungle ist eines meiner absoluten Lieblingsalben des Jazz. Dieses Trio (Ellington, Roach, Mingus) hatte einen dermaßenen Drive, das ist eine Sensation gewesen. Ich kenne und höre die Platte glaub seit ca 30 Jahren immer mal wieder. Nun wollte ich sie mir auf CD holen, Money Jungle eingegeben und komme auf dieses Album der Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington. nie gehört. Viel ausgesagt hat der Standard-Text nicht, klar wird da jedes Album gelobt. Dann hab ich gegoogelt, und dann hab ich mal gaaanz schnell dieses Album gekauft. Man bekommt hier nahezu die komplette Money-Jungle geliefert, in einer atemberaubenden und super prdouzierten "Cover-Version". Ich bin sehr sehr beeindruckt, ist ja oft so, daß ältere Stücke neu aufgelegt werden, da fällt jedem Jazzer mal was ein, was er covern könnte. Aber dieses "Tribute" an eines der besten Trios des Jazz ist unschlagbar. Wer sich mal eine aktuelle Jazz-CD kaufen möchte, wer Ellington, Max Roach und Charles Mingus mag, der solle nicht lange überlegen. (Pressetext)

Terri Lyne Carrington: drums
Tia Fuller: alto saxophone
Aaron Parks: piano
Zach Brown: bass
Antonio Hart: drums


Vergangene Termine