Jazz

Taylor McFerrin


Taylor McFerrin, ältester Sohn der scattenden Gesangslegende Bobby McFerrin, hat im Vorjahr mit „Early Riser“ sein erstes Album vorgelegt. Erschienen ist es auf Brainfeeder, dem hippen Label von Flying Lotus.

McFerrin, zu gleichen Teilen beeinflusst vom Soul der Siebzigerjahre und den Broken Beats der Jahrtausendwende, charmiert mit einer verhuschten Ästhetik, die die heterogenen Elemente seiner Musik mit großer Eleganz verbindet. Lieder wie „The Antidote“ und „Decisions“ sind attraktiv flirrende Vignetten eines Future Soul, der die Generationen zu verbinden imstande ist.

Der in Brooklyn lebende vielseitige Künstler, der zuweilen auch als DJ, Remixer und Beatboxer agiert, ist zudem ein Keyboarder mit lockerem Anschlag und viel Fantasie. Seine Premiere als „recording artist“ feierte er in Kindestagen als Backgroundvokalist von Bobby McFerrins „Jubilee“-Album.

Seit 2006 arbeitete er mit hochkarätigen Kollegen wie Corinne Bailey Rae, Amp Fiddler, Ty und José James zusammen. Als sehr lebhafte One-Man-Show hat er schon auf so renommierten Festivals wie Lollapalooza, Glastonbury und Gilles Petersons „Worldwide“ aufgespielt. Das renommierte britische Blatt The Guardian bezeichnete ihn wegen seiner genialen Amalgamierung von Soul, Elektronik und Jazz gar als „Prog & B Wunderkind“.

line up:
Taylor McFerrin (keys)
Marcus Gilmore (drums)


Vergangene Termine