Theater

Tartuffe


Molière stellt im Tartuffe einen raffinierten Menschen vor, der sich mit heuchlerischen Mitteln im Haus des angesehenen Pariser Bürgers Orgon festsetzt, Frau und Tochter begehrt, sich der materiellen Güter bedient und am Schluss nur durch das Einschreiten des Königs daran gehindert werden kann, die Familie gänzlich in den Ruin zu stoßen.

Eine wunderbare Komödie, immer nah am tragischen Abgrund. Molières Tartuffe ist ein Heuchler, ein „falscher Frommer“, einer, der mit der Maske des „frommen Menschen“ seine egoistischen Ziele verfolgt. Die Brisanz des Stückes zeigt die Geschichte seiner verhinderten öffentlichen Aufführungen. Fünf Jahre lang dauerte es, bis sich Molière – trotz der Unterstützung des französischen Königs Ludwig XIV. – gegen die heftigen Widerstände des Klerus durchsetzen konnte.

Inszenierung
Gerhard Willert
Bühne und Kostüme
Alexandra Pitz
Musik
Eva Reiter
Dramaturgie
Kathrin Bieligk

Besetzung:

Madame Pernelle
Eva-Maria Aichner
Orgon
Thomas Bammer
Elmire
Gunda Schanderer
Damis
Björn Büchner
Mariane
Viola Müller
Valère
Markus Pendzialek
Cléante
Thomas Kasten
Tartuffe
Vasilij Sotke
Dorine
Barbara Novotny
Des Königs reitender Bote
Erich Josef Langwiesner
Loyal
Christian Bauer


Vergangene Termine