Tanz · Diverse Musik

Tarantella


Im heißen Süden Italiens wurde die wirbelnde Tarantella erfunden – angeblich, um das Spinnengift der Tarantel auszuschwitzen. Pino de Vittorio weiß es besser: Er kam in der Nähe der apulischen Stadt Taranto zur Welt. Sie gab dem Tanz ihren Namen, denn aus Tarent am Stiefelabsatz stammt die wildeste Form der Tarantella, getragen vom gnadenlosen „Beat“ des Tamburello.

Die Tarantella aus Gargano dagegen klingt dank Gitarre und Kastagnetten wie eine Serenade. Beide Varianten beherrscht der Volkssänger aus Apulien mit seinem Ensemble im Schlaf – eine Musik, bei der man keine Sekunde schlafen kann.

Tarantelle aus Apulien: Lu picuraru / Tarantella di Sannicandro / Alla Carpinese / Pizzica taranta / Cori miu / Sona a battenti / Attaccati li tricci / Tarantella a Maria di Nardo‘ / Soje ciardine / Stornelli di Leporano / ‘Stu pettu e‘ fatto cimbalu d‘amuri / ‘Na via di rose / La bonasera / Ballo di S. Michele / Putadori (canto dei carrettieri)
Pino de Vittorio, Gesang & Gitarre
Marcello Vitale, Gitarre
Leonardo Massa, Calascione
Gabriele Miracle, Percussion


Vergangene Termine