Jazz · Diverse Musik

Tango Jazz Quartet


Das Tango Jazz Quartet mischt die Melodien und die Rhythmik des Tango mit der Harmonie und der Improvisation des Jazz. Das Resultat ist eine neue, faszinierende Interpretation dieser Musik. Dieses neue Konzept hat sowohl in Argentinien wie auch auf internationaler Ebene gute Kritiken erhalten.

Der grosse französische Akkordeonist Richard Galliano meinte, dass es das erste Mal sei, dass die Fusion von Tango und Jazz erfolgreich vollzogen wurde. Er hob die Art und Weise der Einbeziehung des Schlagzeuges in den Tango hervor und freute sich an den originalen Melodien.

In einigen seiner Konzerte hat Gustavo Firmenich, Leiter des Orchesters Tango Jazz Quartet, einige der vor Jahrzehnten in Buenos Aires üblichen Veranstaltungen wieder aufleben lassen. An diesen Tanzabenden wurde sowohl Tango wie auch Jazz gespielt. Diese Veranstaltungen wurden unter dem Begriff « Tipica y Jazz » abgehalten.

In seinen Nachforschungen über diese beiden Musikrichtungen, welche in ihrem Ursprung vieles gemeinsam haben, gibt es allerdings einen gewichtigen Unterschied in der musikalischen Entwicklung der beiden Stile, nämlich die Improvisation. Das hat Gustavo Firmenich dazu angeregt, die Möglichkeiten einer Verbindung dieser beiden Musikstile zu erforschen.

In diesem Zusammenhang hat er zahlreiche Studien und Pilotprojekte durchgeführt und sowohl Duos und Trios mit sehr erfahrenen Tangomusikern gegründet. Dadurch erhielt er von denjenigen Musikern, welche schon im goldenen Zeitalter des Tango aktiv musizierten, Zugang zu den Geheimnissen des Tango. Auch hat er sich bei Plattensammlern über alle früheren Versuche von ähnlichen Fusionen dokumentiert. Im Jahr 2005 mündeten diese Nachforschungen und Erfahrungen in die Gründung des Orchesters Tango Jazz Quartet. Während drei Jahren wechseln die Musiker der Gruppe stetig, bis im Jahr 2007 das Orchester die definitve Besetzung erhält. Sogleich erntet das Orchester sehr viel Applaus vom Publikum und auch die einschlägige Presse reagiert sehr positiv auf diese Musik.

Bis jetzt hat die Gruppe 3 CDs aufgenommen. Die erste Platte wurde anlässlich eines gemeinsamen Konzertes mit dem Akkordeonisten Richard Galliano dem Publikum vorgestellt. Danach wurden mehrere internationale Tourneen unternommen, welche vom argentinischen Aussen- und Kulturministerium als «Von künstlerischem und kulturellem Interesse» eingestuft wurden. (Pressetext)

Gustavo Firmenich: tenor saxophone, clarinet
Gustavo Corrado: piano
Federico Hilal: bass
Alejandro Beelmann: drums


Vergangene Termine