Neue Klassik · Klassik

Tamuna Tolordava & David Shugliashvili


Sängerinnen gab es in der Sowjetunion viele, aber Songwriterinnen waren etwas Außergewöhnliches. Die Georgierin Inola Gurgulia war eine dieser großen Ausnahmen. Die Frau des Komponisten Mikheil Shugliashvili sang in georgischer Sprache über Frieden und Menschlichkeit – das reichte schon, um sie als antisowjetisch abzustempeln und sie von den großen Bühnen fernzuhalten. In Georgien haben ihre Songs den Status von Volksliedern, die die Menschen in kleinen Hinterhoflokalen und in TV-Talentshows noch heute aus Rührung zum Weinen bringen. Ihre Lieder gelten in dem gebeutelten Land als Symbol für Freiheit. Gurgulias Sohn David Shugliashvili ist als Musikwissenschaftler auf die reiche vokale Volksmusiktradition Georgiens spezialisiert. Als Sänger halten er und seine Frau Tamuna Tolordava die Lieder von Inola Gurgulia lebendig.


Vergangene Termine