Theater · Klassik

Tamara Metelka, Nicholas Ofczarek & Florian Krumpöck: Eine Pilgerfahrt zu Beethoven


Südbahnhotel Semmering

2680 Semmering, Südbahnstraße 27

So., 02.08.2020

19:30
Corona-Virus: Ab 29. Mai sind Veranstaltungen bis 100 Personen wieder erlaubt. Ab 1. Juli bis 250 Personen, ab 1. August für 500 bis 1.000 Personen. Sicherheitsregeln gelten weiterhin.

Dichterfürsten und andere Weggefährten.

„Beethoven habe ich in Teplitz kennengelernt. Sein Talent hat mich in Staunen gesetzt, allein er ist leider eine ganz ungebändigte Persönlichkeit...“

So schilderte kein Geringerer als Johann Wolfgang von Goethe seine einzige Begegnung mit Ludwig van Beethoven. Zeitlebens traf der Komponist auf zahlreiche bedeutende Zeitgenossen und hinterließ mit seiner exzentrischen Persönlichkeit wohl oft einen bleibenden Eindruck. Neben Goethe oder Grillparzer verfasste etwa auch Bettina Brentano sehr ausdrucksstarke schriftliche Zeugnisse ihrer angeblichen Begegnung mit Beethoven anlässlich eines Wien-Aufenthaltes.

Inspirierte Beethovens zukunftsweisende Musik die Poeten seiner Zeit etwa gar zu ihren größten Meisterwerken? So veranlasste ja auch Schillers „Ode an die Freude“ Beethoven zur Komposition seiner 9. Sinfonie, einem Monumentalwerk, das Generationen von Tonsetzern nachhaltig prägte. Tamara Metelka und Nicholas Ofczarek stellen an diesem zehnten Abend der musikalisch-literarischen „Pilgerfahrt zu Beethoven“ einige der berühmtesten Werke aus der Feder legendärer Zeitgenossen musikalischen Perlen des „Titanen“ gegenüber.

Allzu oft werden ja die „kleinen“ Sonaten innerhalb des integralen Werkekanons als weniger bedeutende „Sonatinen“ für den Unterricht abgewertet. Weit gefehlt! Für Florian Krumpöck stehen sie in ihrer intimen, stimmungsvollen, teils humoristischen Klangpracht einem späten Meisterwerk wie der hochvirtuosen Sonate „Les Adieux“ in nichts nach!

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827):
Sonate für Klavier Nr. 19 in g-moll op. 49/1
Sonate für Klavier Nr. 20 in G-Dur op. 49/2
Sonate für Klavier Nr. 25 in G-Dur op. 79
Sonate für Klavier Nr. 26 in Es-Dur op. 81a „Les Adieux“

Tamara Metelka - Rezitation
Nicholas Ofczarek - Rezitation
Florian Krumpöck - Klavier

Karin Sedlak - Dramaturgie