Pop / Rock

Talking to Turtles + The Migrant


Typisch für den Talking To Turtles-Sound steckt das neue Album „Split“ voller Details und schräger Arrangements. Diese Ecken und Kanten haben Sievers und Göhler jetzt mit anderen Werkzeugen modelliert. Statt eines verspielten Glockenspiels schweben auf „Split“ warme Synthesizer durch das Bild. Die bisher dichten aber zurückhaltenden Vocals sind gewachsen und füllen den Raum hinter sich aus. Ihren Fokus verlieren Talking To Turtles dabei jedoch nie, ihren Fokus auf den Kern jedes Songs, ihren Fokus und ihre Lust auf die eine Melodie. "Split" wurde von Simon Frontzek (Torpus & The Art Directors, Thees Uhlmann, Aloa Input, Sir Simon) in zwei Sessions in Berlin aufgenommen und gemischt. Letzte Hand legte im Mastering Doug van Sloun an (Bright Eyes, Damien Jurado, Azure Ray).
2013 legten Talking to Turtles eine Livepause ein, um an „Split“ zu arbeiten. Nach ausgiebigen Tourneen in Europa und den USA (u.a. SXSW in Austin/TX) und Supports für Angus and Julia Stone und First Aid Kit in den vergangenen Jahren, konnte man im Frühjahr im Vorprogramm von Hundreds und Broken Twin erste Eindrücke der neuen Songs erhaschen. Einen weiteren Vorgeschmack auf die eigenen Clubtourneen im September (präsentiert vom Rolling Stone) und im November gibt es im Sommer auf diversen Festivals. Schön, dass sie wieder da sind!

Bjarke Bendtsen (aka The Migrant) beschreibt er seine Musik selbst kühn als frei fließendes psychedelisches Pop-Konstrukt, intim und ehrlich, furchtlos und überwältigend. Dabei finden sich seine musikalischen Wurzeln unüberhörbar im Grund und Boden des alten amerikanischen Folk und Blues. Devilduck Records. Devilduck Records.


Vergangene Termine