Diverses · Führung

Tag des Denkmals/ Führungen


Die Martin-Kaserne besteht seit mehr als 150 Jahren. 1853 begann man mit den Bauarbeiten, und bereits 1885 wurde das Hauptgebäude bezogen und als k. k. Kadetteninstitut eröffnet. Die Martin-Kaserne diente dem Militär zuerst als Schule, dann als Kaserne. Sie ist nun mit der Heerestruppenschule wiederum eine Ausbildungsstätte des Bundesheeres. Nach dem Ersten Weltkrieg hatte sie neben militärischen auch zivile Zwecke. So tagte der burgenländische Landtag von 1922 bis 1929 in der Kaserne. In den 1920er Jahren waren ein Schülerheim und ein Gymnasium in der Martin-Kaserne untergebracht.

Führungen: 10.00 und 14.00 Uhr (Dauer ca. 1,5 Std.)
Treffpunkt: Wache/Eingang der Kaserne


Vergangene Termine