Diverses

Tag der Offenen Tür


Die Außenstelle des NHM Wien in Petronell feiert 20. Geburtstag!
1996 entstand in der Ära von ao. Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch als Generaldirektor
des NHM Wien die Abteilung Ökologie & Umweltbildung, die sich seit nunmehr
20 Jahren der Vermittlungsarbeit zum Schutz der Natur, der Landschaft und der
Artenvielfalt widmet.
Ein altes Haus am Rande der Petroneller Au wurde zu einer beispielhaften Feldstation
ausgebaut: ein Forschungs- und Exkursionsstützpunkt für Arbeiten zu Lande und zu
Wasser, eine Kursstätte für die Naturführerausbildung sowie eine Anlaufstelle für
interessierte Auwanderer und ein Lehrstück ökologischen Bauens auf 2.400 m².
Folgende Vorgaben wurden beim Bau berücksichtigt:
Gebäuderecycling: Umnutzung des Altbestandes satt Abriss
Klimagerecht: optimale Isolation mit Korkpressplatten
46 m2 Sonnenwärmekollektoren für Duschwasser und Fußbodenheizung
(ergänzt im Winter durch Hackschnitzel aus der Au)
Ressourcenschonend: Duschabwässer, Regenwasser, Abwässer werden in einer
Pflanzenkläranlage aufbereitet, um sie in den WC Spülungen nach zu nutzen,
dabei wird der Trinkwasserverbrauch halbiert.

Photovoltaikanlage
Ortsbildbewusst: pannonisches Haus eingepasst in die regionale Dorfkultur
Im Laufe der Jahre wurde sie zur führenden Institution in Fragen der Freilandpädagogik
für Schul- und Hochschulprojektwochen, aber auch zur Ausbildung
von Nationalpark-Naturführern in den Donau-Auen in enger Partnerschaft mit
der Nationalpark-Verwaltung in Orth/Donau.

Rund 2.000 Gäste zählt die Außenstelle Petronell jedes Jahr, wichtige Erlebnis-Touren
sind dabei Schlauchbootwanderungen auf der Donau.
Oberstes Ziel ist es, Stadtmenschen für die Wildnis zu begeistern, ohne dabei
empfindliche Naturzonen zu gefährden.


Vergangene Termine