Diverses · Neue Klassik

Tag der Befreiung im Haus der Geschichte


Tag der Befreiung: Haus der Geschichte Österreich lädt am 8. Mai bei freiem Eintritt ins Museum und launcht Sound-Installation „The Voices“

Das Haus der Geschichte Österreich feiert das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 76 Jahren: Besucherinnen und Besucher erhalten am Samstag, den 8. Mai freien Eintritt ins Museum, auch für die soeben eröffnete neue Ausstellung „Der kalte Blick“. Diese rückt österreichische TäterInnengeschichte, Opferschicksale und die Auseinandersetzung mit NS-Verantwortung in den Mittelpunkt. Ab 8. Mai wird zudem täglich um 17.15 Uhr die Klanginstallation „The Voices“ auf dem Alma Rosé-Plateau der Neuen Burg zu hören sein.

Dieses Klangkunstwerk stammt von der renommierten Künstlerin Susan Philipsz, deren künstlerische Arbeit zentral vom Thema Erinnerung begleitet wird. 2018 lud das KuratorInnenteam Kaspar König, Stella Rollig, Thomas Trummer und Monika Sommer die Turner-Preisträgerin ein, für das hdgö ein Auftragswerk zu gestalten. Inspiriert von den Kristall-Lustern in der Neuen Burg verwendete Susan Philipsz Glas als Medium für das Klanginstallation, um damit an die „Anschluss“-Kundgebung am Heldenplatz 1938 und die Pogromnacht zu erinnern. 2018 und 2019 war das Werk am Heldenplatz zu hören. Nun bringt das Zeitgeschichte-Museum das akustische Erlebnis ins Museum selbst.


Vergangene Termine