Theater

Tabu La Rasa


Eine Lecture Performance von Nadja Pirringer, Evamaria Salcher, Tamara Semzov und Jennifer Weiss

Der Mythos des leidenschaftlichen Genies existiert seit der Renaissance: Das Genie schafft, was „normalen“ Menschen nicht gelingt, dafür darf und muss es außerhalb gesellschaftlicher Normen leben. Jedoch bezeichnet sich selbst US-Präsident Trump als Genie, bedingt und bevorteilt durch den Besitz eines männlichen Genitals. Und Frank Castorf, ehemaliger Intendant der Berliner Volksbühne, bevorzugt Regisseure aufgrund einer „qualitativen Durchsetzung“, denn Männer seien ja auch im Fußball besser als Frauen. Haben Geschlechtsteile Einfluss auf zugeschriebene Talente und Fähigkeiten? Ist das Genie eine Erfindung „männlicher Künstleridealisierung und Eitelkeit“ und brauchen wir es heute noch? Und wo sind eigentlich die weiblichen Genies?

Mit Frieder Langenberger und Sarah Sophia Meyer


Vergangene Termine