Tanz

Synopsis of a Battle


Musik, Tanz und Text stehen bei dem neuen Stück von Etienne Guilloteau gleichwertig nebeneinander und verbinden sich zu einer Einheit. Als Inspirationsquelle und Ausgangspunkt für Synopsis of a Battle dient Erik Saties 1918 uraufgeführte Symphonie Socrate. Die beiden InterpretInnen – Claire Croizé und Guilloteau selbst – begeben sich mit ihrem Tanz in einen intensiven Austausch mit den Textfragmenten, reagieren mit ihrem Bewegungsvokabular auf den Soundscore und kommunizieren mit dem Raum. Die abstrakte, aber präzise konzipierte Choreographie verdichtet sich im Laufe des Abends zu einer griechischen Tragödie mit opernhaften Zügen.

Der Franzose Etienne Guilloteau absolvierte seine Ausbildung bei der renommierten belgischen P.A.R.T.S. Schule von Anne Teresa de Keersmaeker. Neben Engagements bei Rosas konnte sich Guilloteau auch als Choreograph mit eigenen Arbeiten international etablieren. Sein letztes Stück Tres Scripturae, feiert beim Kunstenfestivaldesarts 2010 in Brüssel Premiere und begeisterte Publikum wie Presse gleichermaßen.

Der Niederländer Frans Poelstra arbeitete u.a. mit Steve Paxton, Sasha Waltz und Benoît Lachambre. Seine eigenen Projekte bewegen sich zwischen Tanz, Drama, Musik, Improvisation und Performance.


Vergangene Termine