Vortrag

Symposium: Gott erhalte. Gott beschütze


Das Katholische Bildungswerk Wien nimmt das Gedenken anlässlich des Beginns des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren zum Anlass einen Themenschwerpunkt mit dem Titel „Am Jahrhundert lernen“ zu setzen, der sich mit den Geschehnissen auf vielfältige Weise beschäftigt. Beim Auftaktsymposium beschäftigen sich die ReferentInnen und BesucherInnen mit der Rolle der Kirche und der Gläubigen zur Zeit des Ersten Weltkriegs.

Programm

15.00 Begrüßung

15.15 „Gottes Sonne strahl’ in Frieden“
Kirchen und Erster Weltkrieg: Nationalismen und Friedensbemühungen.
Dr.in Michaela Sohn-Kronthaler, Theologin
Superintendent DDr. Karl-R. Trauner, Historiker, Theologe
Moderation: Mag.a Renata Schmidtkunz, Journalistin

16.00 „Fromm und bieder, wahr und offen“
Soldaten und ihr Glaube: Kämpfen für Gott und Vaterland
Dr.in Claudia Reichl-Ham, Historikerin
Dr. Thomas Schulte-Umberg, Theologe
Moderation: Dr. Werner Freistetter, Leiter des Instituts für Religion und Frieden

17.00 Pause

17.30 Lesung mit Musik
Alexander Wessely liest Briefe, kirchliche Texte und Alltagsdokumente

18.15 Pause mit Kriegssuppe und Brot

19.00 „Das Heiligste schützen wir“
Kriegskultur und Religion: Instrumentalisierung des Glaubens im Krieg
Dr. Ernst Piper, Historiker, Autor von „Nacht über Europa.
Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs“
Dr.in Christa Hämmerle, Historikerin, Autorin von „Heimat/Front -
Geschlechtergeschichte(n) des Ersten Weltkriegs in Österreich-Ungarn“
Moderation: Dr. Peter Malina, Historiker

Publikumsgespräch bis 21.00

Gesamtmoderation: Dr.in Marion Wisinger, Historikerin

Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Wien, Katholisches Bildungswerk Eisenstadt, Institut für Religion und Frieden, Kirchliches Bibliothekswerk Wien, Katholischer Akademikerverband Wien, Bildungshaus Schloss Großrußbach, Bildungszentrum St. Bernhard

Anmeldung erbeten: 01/51 552-3320, anmeldung@bildungswerk.at

  • +43-1-51 552-3320

Vergangene Termine