Kunstausstellung

Sylvia Kummer & Barkinado Bocoum - Changer les Perspectives


Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit Sylvia Kummers liegt zumeist in interdisziplinären Projekten, die sie unter Einbeziehung interaktiver Prozesse realisiert. Das Nicht-Sichtbare ist dabei Teil ihrer Recherchen ("making the invisible visible"). Es geht um die Frage unserer Existenz, die Zerbrechlichkeit der Identität, sei es individuell oder kollektiv, um Visionen.

Beim Festival "Judenburger Sommer" werden Erfahrungen und Reflexionen in die Arbeiten der Künstlerin einfließen, die sie während ihrer Einladung im Mai 2014 zur Biennale "Dak'Art OFF" (Senegal) und auch während ihres Artist in Residence-Aufenthaltes in Judenburg machte.

Wörter, Texte, Zeichnungen oder nur Farben werden auf Lein­wand, Papier oder Haut (Leder) geschrieben und das Gehör­te, Berührte, Gesehene, Gerochene, ... "übersetzt". Diese "Inskriptionen" stellen sie in vielen künstlerischen Ausdrucks­formen die "Botschaft" dar, die als kulturelle "Übersetzung" an die Öffentlichkeit gesendet wird, vergleichbar mit einer Flaschenpost.

Ein weiterer Teil der Ausstellung ist dem künstlerischen Austausch mit dem senegalesischen Künstler Barkinado Bocoum gewidmet.

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist bis Festivalende jeweils 2 Stunden vor Beginn der Veranstaltungen geöffnet.


Vergangene Termine